Medizinisches Taping

Schmerzen und Bewegungseinschränkungen erfolgreich behandeln

 

Die Kinesio-Taping-Therapie

 

Kinesio-Text®, sowie die Kinesio-Taping®-Methode wurden bereits in den 70er Jahren durch den japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt.

 

Das Hauptziel des Kinesio-Taping ist es, dass durch ein spezielles Material bzw. entsprechende Anlegetechniken die körpereigenen Heilungsprozesse unterstützt werden.

 

Ziel ist es, die normalen Bewegungsfähigkeiten der Gelenke sowie die optimale Funktion der Muskulatur wieder herzustellen. Dadurch werden auch wieder körpereigene

Heilungsprozesse aktiviert.

 

Die scheinbar einfach aussehenden Anlegetechniken sind jedoch eine Wissenschaft

für sich und erfordern ein gutes Wissen über die zum Bsp. Anatomie oder Pathologie.

 

Wie Sie vielleicht wissen, besitzt der Mensch über 450 Einzelmuskeln,

die ein enormes Zusammenspiel zwischen Sehnen, Bändern und Gelenken aber auch mit dem größten Organ, was der Mensch besitzt „die Haut“ bewältigen müssen. Denn die Haut liegt bekanntlich über dem Muskel und schützt uns vor äußerlichen Einflüssen. Falsche Tapeanlagen können auch zu negativen Reaktionen führen.

 

Material

Das speziell entwickelte Tape besteht zumindest aus 100% Baumwolle und ist ähnlich dehnbar wie die menschliche Haut. Eine Acrylbeschichtung des Tapes gewährleistet eine hervorragende Haftung auf dem Körper / der Haut und gewährleistet eine gute bis sehr gute Verträglichkeit.

 

Die luft- und wasserdurchlässige Gewebestruktur des Tapes ist wasserresistent und kann mehrere Tage ohne Qualitätsverlust / -einbußen der Tapewirkungen getragen werden. Sportliche Aktivitäten werden somit nicht eingeschränkt. Nach einem Wasserkontakt sollte jedoch das Spezialpflaster bei Abtrocknung mit einem Handtuch nicht abgerieben, sondern abgetupft werden. So lässt sich ein schmerzhaftes Aufrollen der Tapeenden oder des gesamten Tapes verhindern. Die Tragedauer wird somit beibehalten.

 

Das Kinesiotape enthält nach ersten wissenschaftlichen Untersuchungen keine gefährlichen Wirkstoffe (Arzneien) und kann daher neben medikamentösen und homöopatischen Behandlungen angewendet werden.

 

Einmal geklebt, bleiben die Pflaster so lange auf der Haut, bis sie sich nach ca. 5-7 Tagen selbständig ablösen.

 

die Behandlung selbst

 

Nach einer ausgiebigen Untersuchung durch den Therapeuten, bei der ihr ganzer Körper mit einbezogen wird, werden ein oder mehrere Tapestreifen auf die „eigentlichen Problemzonen“ - „Haut bzw. Gelenke“ geklebt. Durch die gezielte Anlegetechnik und mit ihrem Dazutun nach Anleitung in therapeutischer Hinsicht, helfen Sie damit, dass das zu beklebende Gebiet (die Ursache) mit dem normalen Blut (Blutkreislauf) und mit Lymphflüssigkeit (Lymphsystemverlauf) wieder stark verbessert wird. Über eine Druckentlastung, was das Tapingpflaster der Hautrezeptoren (Tastkörperchen, Kälte- und Wärmesensoren, Schmerzmelder u.a.) erzeugen soll, kommt es somit auch wieder zu einer verbesserten Muskelfunktion und einer Schmerzabnahme. Durch eine gezielte Aktivierung und dem Einsatz des Kinesio-Tapens besteht auch eine aktive Stimulierung für die inneren Organe wie z. Bsp. Magen, Darm, Nieren und Herz.

 

die Wirkungsweise des Kinesio-Tapings in Kurzform

 

Schmerzlinderung

Beweglichkeitsverbesserung

Aktivierung des Lymphsystems

Verbesserung der Muskelfuntion

Unterstützung der Gelenke

 

Beispiele der Indikationen (Anwendungen) für das Kinesio-Taping

 

HWS-Syndrom

Spannungskopfschmerzen

Carbaltunnel-Syndrom

Epicondylitis hum. Rad.

Rotatorenmanschettenverletzungen

Impigiment-Syndrom

Skoliose

LWS-Syndrom

Narben

Fibrosen

Ichialgie

Diskusprolap

Arthroskopien

Menstruationbeschwerden

Lymphödeme

postoperative Nachsorge

Fersensporn

und vieles mehr

 

Farben von Kinesio-Tapings und ihre Unterschiede

 

Einige werden sich sicherlich fragen, warum es so viele Farben in der Kinesio-Taping-Therapie gibt. Manche die schon einmal mit dem Taping in Berührung gekommen sind wissen vielleicht auch schon den Grund oder die Wirkung dazu. Ich selbst rate aber aus bereits selbstgemachten Erfahrungen zur Vorsicht beim Einsatz der verschiedenen Farben sowie der angewandten Breite. Es ist nicht einfach nur mal so ein Taping zu setzten bzw. anzulegen wie ein Heft- pflaster, was auf eine kleine offene Wunde geklebt wird. Und in manch fachmännischen Kreisen sind Farben umstritten. Die meisten Therapeuten gehen jedoch davon aus, dass Sie die Entscheidung zur Farbwahl ihren Klienten lieber überlassen. Amerikanische Sportler bzw. Therapeuten nutzen überwiegend schwarze Tapings. Bei europäischen Sportlern hingehend sieht man viel blau und rote Tapings.

 

eine kleine Farbenlehre zum Kinesio-Taping


Gelb

Die Farbe Gelb gilt im Allgemeinen als eine sehr positive helle Farbe. Sie vermittelt Leichtigkeit, Heiterkeit und ein gewisses Gefühl von Schwerelosigkeit. Dabei soll die Farbe Gelb positive Einflüsse auf Organe wie die Leber oder den Magen ausüben.

Verwenden Sie ein Kinesiotape mit gelber Farbe so wirkt dieses Band aufhellend und positiv auf die verletzte Stelle. Ebenso sagt man der Farbe Gelb bei Kinesiotapes eine Entgiftungssteigernde Wirkung nach. Gelbe Tapes wirken stoffwechselnregend, nervenstärkend und anregend auf körperlicher Ebene. Emotional wirken die gelben Tapes aufmunternd. Fördert Intelligenz und die Konzentration sowie die Lust am Lernen. Gelbe Tapes verscheuchen trübe Stimmungen und unterstützen die geistigen Tätigkeiten.

 

Beige

Beige zählt wie Braun zu typischen Erd- und Naturfarben. Sie symbolisiert unsere Wurzeln und die Herkunft der wir entspringen. Mutter Erde. Kinesiotapes in diesen Farben gelten allgemein als neutral da sie praktisch uns selbst widerspiegeln.

Beige Kinesiologie Tapes haben eine neutrale Wirkung und werden verwendet, wenn man unsicher ist, wie die Tapes auf einen wirken.  Beige Bänder wirken schonend bei Nervenverletzungen und werden im Gesicht und Hals angewandt, da sie unauffällig wirken.

Schwarz

Die Farbe Schwarz ist keine unsere Grundfarben und somit gilt sie in vielen Kreisen als keine richtige Farbe, ebenso wie Weiß. Daher gilt auch bei Kinesiotapes, das die Farbe Schwarz eher einen modischen Trend setzt. Sie zählt genauso wie Beige beim Taping als neutrale Farbe ohne spezielle Wirkung.

Schwarze Tapes wirken ähnlich wie die blauen Tapes. Sie werden gerne von Sportlern genommen, da sie neutral wirken. Schwarze Tapes werden häufig über andere farbige Tapes geklebt um deren Wirkung zu verstärken. Schwarz steht für Kraft und Willensstärke.

 

Violett

Da Violette wie Blau zu der kühlen Farbpalette des Lebens gehört wirkt auch diese dämpfend und entspannend. Kinesiotapes die violett sind wirken ausgleichend auf das zentrale Nervensystem und befreiend. Tapes dieser Farbe wirken fast schon hypnotisch wenn nicht sogar spirituell auf das Schmerzempfindlichen. Wählen Sie ihr Kinesiotape in violett wenn Sie eine entspannende und ausgleichende Wirkung erzielen wollen.

 

Orange

Ebenso wie Rot und Gelb zählt Orange zu der warmen Partie der Farbpalette. Gewöhnlich wird orangenen Farben optimistische und lebensfreudige Assoziationen zugesprochen. Somit wirkt die Farbe auf den Träger positiv. Kinesiotapes die in Orange gehalten werden sollen aufbauend und kräftigend auf die geschädigte Struktur wirken. Ebenso sagt man diesen Tapes einen gesundheitsfördernden und Energiefluss fördernden Einfluss nach.


Blau

Denken Sie an einen kühlen und erfrischenden frühen Morgen. Vielleicht irgendwo an einem wunderschönen tiefen See. Welche Farbe sehen Sie sofort vor Ihrem inneren Auge aufblitzen? Mit Sicherheit ist es die beruhigende und entspannende Farbe Blau. Auch beim Kinesiotape wirkt die Farbe Blau kühlen und beruhigend. Tapings die Blau beinhalten fördert die Entspannung der Muskulatur und nehmen somit den unangenehmen Druck am verletzten Gelenk. Ebenso sagt diesem Tape eine wohltuende Wirkung auf die Nervenzellen nach. Körperlich wirken die blauen Tapes dämpfend und wärmeentziehend. Außerdem sind sie entzündungshemmend. Auf emotionaler Ebene wirken die blauen Tapes harmonisierend und entspannend. Außerdem fördern sie die Kommunikation und regen Ihre Fantasie an.

 

Rot

Die ersten Assoziationen die, die meisten Menschen mit Rot haben ist Feuer oder starke Impulse. Diese aussagekräftige Farbe ist eben nun mal eine Signalfarbe. Aber diese Farbe ist nicht nur dominant, sie wirkt auch wärmend und stärkend.

Roten Kinesiotapes wird nachgesagt das sie eine wärmende Wirkung auf den betroffenen Bereich haben. Nicht nur das, als Tape soll die Farbe auch entstauend und durchblutungsfördernd wirken. Betrachten wir unseren Körper im Detail so kann man sagen, das rotes Kinesiotape alles was mit Durchblutung z.B. unser Herz oder unsere Gefäße zu tun hat fördert. Als körperliche Wirkung regen die roten Tapes deinen Kreislauf an, wirken wärmend, stabilisierend und appetitanregend. Emotional haben die roten Tapes einen weckenden Charakter, steigen das Selbstwertgefühl und machen vital und dynamisch.

 

Grün

Grün, signalisiert uns immer eine Art von Harmonie, Innere Ruhe und Balance. Wählt man sein Kinesiotape in Grün so kann man davon ausgehen das dieses Tape ausgleichend auf den Körper und seinen inneren Energiefluss wirkt. Diese Tapes sorgen zudem auch noch für eine bessere Regeneration und Wiederaufbau der geschädigten Strukturen und fördert so den natürlichen Heilungsprozess immens. Kinesiotapings die grüne Farben beinhalten helfen einem die innere Mitte zu finden und unterstützen die tonisierende Wirkung. Grüne Kinesiologie Tapes wirken auf der körperlichen Achse ausgleichend und harmonisierend. Deshalb wird das Tape auch häufig für die Organbereiche angewandt. Emotional bringen die grünen Tapes Geist und Seele ins Gleichgewicht. Sie wirken erfrischend, fördern die innere Ruhe und beruhigen und dämpfen Ängste.

 

die Kosten der Kinesio-Taping-Therapie

 

Die Kosten sind abhängig vom zeitlichen Aufwand, sowie Materialverbrauch zur behandelnden Problemzone.